Zero Waste
Fast Delivery
Nordic Design

Blog

BLOG

Umweltfreundlicher Putztag

Ein umweltbewusster Putztag basiert nicht nur auf nachhaltigen und abwaschbaren Utensilien, sondern auch auf Reinigungsmitteln, von denen die besten in Ihrem Küchenschrank zu finden sind. Nutzen Sie die Tipps und ersparen sich Kosten

Ein Öko-Putztag beginnt mit dem Auflegen Ihrer Lieblingsmusik und einem gemütlichen Frühstück. Die Sonne wird Ihnen zeigen, wo der Staub liegt…. Los geht´s, krempeln Sie die Ärmel hoch und fangen Sie an. Es muss aber kein “Big Clean” sein. Teilen Sie Putzarbeiten über eine Woche oder einen Monat auf, dann müssen Sie nicht an einem Tag von morgens bis abends putzen. Ihr Haus bleibt immer aufgeräumt, und es gibt keine Ansammlungen von Zeug.

Ökologische Reinigungsprodukte sind immer von hoher Qualität, abwaschbar und langlebig. Waschmittel findet man in der Regel im eigenen Küchenschrank. Hier finden Sie eine Übersicht über bewährte Hausmittel. Jeder Raum, sollte sein eigenes Putztuch bekommen, von Küche bis Badezimmer. Passen Sie folgende Tipps auf Ihre Bedürfnisse an.

Natron ist ein preiswertes Wundermittel für jeden Haushalt, schon unsere Großmütter haben Natron in vielfältiger Weise benutzt.

  1. Schuhe, die den ganzen Tag getragen werden, riechen im Hausflur. Streuen Sie eine großzügige Menge Natron über Nacht in trockene Schuhe. Klopfen Sie morgens die Schuhe sauber und saugen Sie gegebenenfalls das Soda-Granulat ab. Frische Schritte!

2. Dein im Keller gelagerter Wollteppich muffelt. Streuen Sie Natron darauf, schrubben Sie ein wenig und lassen Sie es 1-2 Stunden oder über Nacht einwirken. Anschließend saugen und der Teppich riecht wieder Frisch.

3. Die Plüschtiere von Kindern und Haustieren sehen schmuddelig aus. Reiben Sie ein wenig Natron auf die Oberfläche des Plüschtiers und schütteln Sie es ab. Eine kleine Menge Natron, die auf dem Stofftier zurückbleibt, ist nicht gefährlich, auch wenn sie in den Mund langen sollte.

4. Im Kühlschrank riecht es abgestanden. Stellen Sie eine Tasse Natron über Nacht auf das oberste Regal und die Gerüche werden “abgesaugt”.

5. Die Fettflecken auf dem Tischtuch sind nach einer Party ein Ärgernis. Stellen Sie eine Paste aus Natron und Wasser her, reiben Sie diese auf den Fettfleck und lassen sie etwa eine halbe Stunde lang einwirken. Anschließend in die Waschmaschine mit der Wäsche wie gewöhnlich waschen.  Gleichzeitig wurde die Waschmaschine auf Hochglanz gebracht.

6. Ihr Silberschmuck ist angeschlagen und das zwei Stunden vor der Party. Legen Sie Wasser, Natron und Streifen von Aluminiumpapier in einem Topf.  Schmuck in den Topf geben und leicht aufkochen lassen. Anschließend den Schmuck kurz abspülen und er sieht aus wie neu.

7. Der Abfluss ist verstopft. Streuen Sie Natron in den Abfluss und übergießen Sie ihn mit klarem Essig. Das Natron-Essig-Gemisch sprudelt eine Weile. Spülen Sie mit einem Liter kochendem Wasser nach und fertig!

ZITRONE & SALZ

8. Sie haben gerade Zwiebeln und Fisch auf einem Schneidebrett geschnitten und möchten den Geruch wieder loswerden. Eine Zitrone halbieren und in Salz eintunken. Damit das Holzbrett einreiben. Dank der Zitronensäure wird das Brett desinfiziert. Schneiden Sie anschließend z.B. Brot auf dem Brett, bekommen Sie ein herrliches Zitronenaroma dazu! Denken Sie daran, dass Holz als Material für Schneidebretter bereits bakterientötend ist – Kunststoff bewirkt das Gegenteil, also Finger weg von Kunststoff-Schneidebrettern.

9. Fliesen im Badezimmer sind matt. Eine halbe Zitrone ist die Rettung. Schrubben Sie die Fliesen und Fugen mit Zitrone. Eventuell können Sie noch Salz auf der Zitrone streuen.

10. Sie haben das ganze Wochenende im Garten gearbeitet und Ihre Hände sehen entsprechen aus. Schneiden Sie eine Zitrone auf und stecken Sie Finger für Finger in die Zitrone rein. Es kann ein wenig brennen, aber die Finger werden wieder sauber.

Wussten Sie, dass ein Schwammtuch mehr als 20 Küchenrollen ersetzt? Nach monatelangem Verbrauch kann man das Tuch als Bioabfall entsorgen, z. B im Blumenbeet.  Finden Sie nichts Passendes in unserer Kollektion, teilen Sie uns bitte Ihre Idee mit. Wir freuen uns über jeden Vorschlag. www.morejoy.fi

Zum Schluss noch eine tröstliche Geschichte für alle, die nicht so oft putzen wollen.  Ein Freund von mir sagte zu seinem gestressten, staubgeplagten Nachbarn, er solle den Staub doch mal in Ruhe lassen – das seien doch nur die Fußspuren der Engel in der Sonne. Die kann man nächste Woch auch noch abwischen.

Warenkorb
Geben Sie etwas ein, um Vorschläge zu erhalten